B C D F G H K L M R S U V

Lexikon Navigation

Bühnenvorhang

Der Bühnenvorhang und seine Geschichte

Suchten Sie konfektionierte Bühnen- und Theatervorhänge?
Der Bühnenvorhang trat in der römischen Antike im 1. Jahrhundert v. Ch. erstmals in Erscheinung, um im Mittelalter kleineren Teilvorhängen zu weichen, die einzelne Handlungsorte auf der `Simultanbühne` preisgaben oder verhüllten. Die opulenten Vorhänge der Opern- und Theaterhäuser, so wie wir sie heute kennen, etablierten sich erst Anfang des 16. Jahrhunderts durch die höfischen Ballett- und Opernaufführungen, die sich einer Kulissenbühne bedienten. Im 17. Jahrhundert etablierte sich der Bühnenvorhang schließlich auch im Volkstheater und schien dort nicht mehr wegzudenken zu sein, bis im letzten Jahrhundert avantgardistische Künstler den Vorhang als Trennung zwischen Zuschauer und Publikum sahen, die es zu überwinden galt.
 
Bühnenvorhang: Eiserner Vorhang der Volksoper Wien. Bildrechte: Marketingbüro der Volksoper Wien 
Eiserner Vorhang Volksoper Wien, Quelle Marketingbüro Volksoper Wien

Symbolische Bedeutung des Bühnenvorhangs

Wenn am Ende einer gelungenen Vorstellung das Publikum die Darsteller ein ums andere Mal auf die Bühne klatscht, wird dies klassischer Weise von einem Auf- und Zuziehen der Vorhänge begleitet. Jede dieser Beifallrunden wird bezeichnet als „Vorhang“ und der Erfolg einer Aufführung wird an der Zahl dieser Vorhänge gemessen.

Verschiedene Formen von Bühnenvorhängen

Der italienische, französische und Wagner Vorhang geben durch ihre diagonal zu den oberen Portalecken führenden Raffungen das Bühnenzentrum frei. Der „Griechische Vorhang“ kann wie ein Passepartout verwendet werden und die Blicke des Publikums an die gewünschte Stelle lenken. Der Deutsche Vorhang und der Wolkenvorhang geben zuerst den Blick auf den unteren Bühnenrand preis. Der imposante Kabukivorhang - gewissermaßen das Gegenteil zum Wolkenvorhang, löst sich komplett ab von seiner Aufhängung und kommt zu Fall auf den Bühnenbrettern. Im letzten Jahrhundert, mit dem bahnbrechenden neuen Theater des Berthold Brecht, zog man den Vorhang nur noch zu einer Seite hin auf und nannte es den Brecht Vorhang.

Heutige Anwendungen für Bühnenvorhänge

Bühnenvorhang Theatervorhang
Bühnenvorhänge werden heutzutage an vielerlei Orten eingesetzt. Kinos, Schulaulen, Messen, Diskotheken, Tonstudios und öffentliche Einrichtungen sind nur einige Orte, an denen sie zum Einsatz kommen. Auch als Rück- oder Seitenverkleidung einer Bühne eignet sich ein Bühnenvorhang. Dabei kann man ihn auch als Projektionsfläche für ein Bühnenbild oder als Eyecatcher bei Messen und Events nutzen. Meist sind hier schwer entflammbare und schallschluckende Stoffe aus Molton gefragt.