B1 Stoffe

B1 Stoffe: Icon Brandschutz

B1 Stoffe sind Textilien, die nach der Brandschutzkategorie B1 für brennbare Baustoffe schwer entflammbar sind. Textilien der Kategorie B2 gelten demnach als normal entflammbare Stoffe und Stoffe der Kategorie B3 als leicht entflammbare Stoffe.

Schwer entflammbare Stoffe nach der B1 Norm

Baumwolle und Viskose beispielsweise sind ohne Flammschutz leicht entflammbar und brennbar; sie sind nichtschmelzend und verkohlend. Mit einem imprägnierenden Flammschutz hingegen entsprechen auch diese Stoffe der B1 Norm als schwer entflammbar.

Naturseide, Wolle und Modacrylfasern sind selbstverlöschend im Brennverhalten, weder schmelzend noch verkohlend und gelten daher als schwer entflammbar (B1 Stoffe).

Die deutsche Brandschutzverordnung für B1 Stoffe

Die Kategorie B1 wird in öffentlichen Einrichtungen und überall dort, wo größere Menschenmengen zu erwarten sind, gemäß der Deutschen Brandschutzverordnung gefordert. Unter diese Kategorie fallen sowohl schwer entflammbare, wie auch permanent schwer entflammbare Stoffe.

Permanent schwer entflammbare Stoffe

Trevira CS und Aramid sind synthetische Fasern verschiedener chemischer Zusammensetzung, die als inhärent flammhemmend oder permanent schwer entflammbar eingestuft sind.

Bei einem Mischgewebe sollte man jedoch darauf achten ob die Fasermischung mehr als 15% einer anderen Faserkomponente enthält, da diese eine andere Entflammbarkeit hat als die jeweilige Reinkomponente.

Erfüllung der Brandschutzauflage

Es gibt grundsätzlich 2 verschiedene Möglichkeiten die Brandschutzauflage für B1 Stoffe zu erfüllen.

  • Fasermaterial oder Mischungen wählen, die von ihrer Web- und monomeren-Struktur (makromolekulare Verbindungen aus denen Polymere aufgebaut werden) der B1 Norm entsprechen.
  • Der Stoff wird mit Flammschutzmittel ausgerüstet.

Flammschutzmittel zur Imprägnierung für B1 Stoffe

  • Einige Flammschutzmittel, die zur Imprägnierung von Bezugsstoffen aus Baumwolle und Polyester verwendet werden, sind faserreaktive Organophosphor-Stickstoff-Verbindungen. Diese sind wässerungs-, wetter-, wasch-, reinigungs- und kochwaschbeständig und stellen eine Permanentausrüstung dar.
  • Halogenisierte, organische und anorganische Salze kommen häufig zum Einsatz bei Dekogeweben aus Synthesefasern. Organische und anorganische Salzappreturen stellen eine temporäre, nicht permanente Ausrüstung dar.
  • Weitere gebräuchliche Flammschutzmittel Typen für Textilien sind Phosphorverbindungen und Antimon-Brom Verbindungen. Diese imprägnieren den Stoff dauerhaft.

Welche Methode gewählt wird, ist abhängig von den Material- und Gebrauchseigenschaften die vom B1 Stoff verlangt werden, z.B Dauerhaftigkeit, Reißfestigkeit, Waschbeständigkeit und Lichtbeständigkeit.

Bühnenmolton, Dekomolton, SatinmoltonTaftstoffe, Projektionsfolien, Backdrops und Messeteppiche von Moltondiscount sind schwer entflammbar – teils sogar permanent schwer entflammbar – ausgestattet und für den professionellen Einsatz in öffentlichen Räumen, Institutionen, bei Drehearbeiten oder in Werkstätten bestens geeignet.

Haben Sie Fragen? Benötigen Sie spezielle Zuschnitte oder Konfektionen?
Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne!

Technische Beratung & Verkauf: 030 / 562 949 05